Was eine Webseite kostet!

Ein Überblick über Angebote und Preise

Die Kernfrage: Machen oder machen lassen?

So wie man seine Buchführung oder seine Steuererklärung selber machen kann, kann man auch seinen Internetauftritt selber entwickeln und gestalten. Ob sich die Eigengestaltung lohnt und Erfolg verspricht, hängt von vielen Faktoren ab. Der vielleicht wichtigste Faktor ist der Spaß an eigener Kreativität. Gepaart mit dem Faktor der Authentizität kann eine selbst gemachte Homepage besser sein als jede externe Lösung. Folgende Dinge darf man aber nicht außer Acht lassen:

 

  • Je mehr Erfahrung man am PC mitbringt, desto besser. Word, Power-Point, Grafik- oder Bildbearbeitungsprogramme sind ein guter Einstieg. Wer gar keine Erfahrung am PC hat, sollte nicht einsteigen.
  • Die technische Komponente ist nur Mittel zum Zweck. Gestaltung und Text sind die eigentlichen Helden. Hier können DIY-Lösungen oft nicht überzeugen.
  • Die Einarbeitungszeit für die entsprechenden Werkzeuge sind nicht zu unterschätzen. Aus meiner Erfahrung als Trainer würde ich grob kalkulieren, dass es für den Einsteiger 30 Arbeitsstunden dauert, eine eigene, einfache Internetseite in den Grundzügen zu entwickeln und noch mal die gleiche Zeit, sie zu optimieren. Für eine solide handwerkliche Leistung sollte man schon 1000 Arbeitsstunden an Erfahrung haben.

Einfache Baukastensysteme für neugierige Einsteiger

Baukastensysteme findet man bei allen großen Providern. Zieht man den gängigen „Starterrabatt“ ab, kann man für rund 10 Euro im Monat eine Internetadresse inkl. Speicherplatz mieten und erhält vom Anbieter das Versprechen, eine professionelle Firmenwebsite einrichten zu können. Die vorgegebenen Gestaltungsvorlagen kann man kaum ändern oder ergänzen. Trotz einiger Mängel zu empfehlen, wenn man dauerhaft eine sehr einfache Lösung sucht oder sich in das Thema Internet zunächst einarbeiten möchte.

Tipp: Nach meiner Erfahrung sollte man prüfen, wie groß Bilddateien sein dürfen, welche Dokumententenarten hochgeladen werden können und welche Designmöglichkeiten es gibt. Auf die Kündigung zu Anfang achten. Gut ist ein 30-tägiges Rücktrittsrecht vom Vertrag.

Webhosting-Pakete für Kreative mit Ambitionen

Eine eigene Webseite zu gestalten, ist ein kreativer Prozess und kann sehr viel Spaß machen. Die ideale Umgebung dafür sind Webhosting-Pakete. Hier mietet man im Prinzip  den Speicherplatz und den Domainnamen, das eigentliche Projekt wickelt man in Eigenregie mit einem CMS ab. Man muss sich eine passende Gestaltungsvorlage suchen, sie entsprechend den eigenen Bedürfnissen anpassen und mit Plug-Ins spezifizieren. Einsteiger werden dabei i.a.R. auf „Free-Templates“ zugreifen. Das sind kostenfreie Lösungen, die eine solide Basis bieten. Der Aufwand, ein passende Designvorlage zu finden, ist schon recht hoch. Kostenfreie Gestaltungsvorlagen sind in ihren Möglichkeiten begrenzt.  Helfen können updates auf die Premium-Versionen der Themes. Es lohnt sich, darauf zu achten, ob es neben der Free-Version auch ein Pro-Version gibt.

Tipp: Die Premium-Themes können sehr viel mehr als die Free-Themes, sie sind aber auch sehr viel komplexer in  der Anwendung. Darum ist es für den Anfang besser, mit einem kostenfreien Theme starten.

CMS vom Profi: Gute Lösungen, die bezahlbar bleiben

Wer seine Webseite von einem Profi machen lassen möchte, sollte sich für ein Content-Management-System entscheiden und die geringen Nachteile in Kauf nehmen.

Eine wichtige Frage ist, wer die Seite gestaltet. Freiberufler sind im Schnitt günstiger als kleine Agenturen, die wiederum sind preisgünstiger als große Agenturen. Eine große Agentur wird aber i.a.R. eine Website für einen Kunden mit einem Jahresumsatz von unter 100 TSD Euro nicht annehmen. Die zweite Frage ist die Eigenleistung des Auftraggebers. Wer keine Texte schreiben kann oder will, kein Bildmeterial hat und auch ansonsten keine Eigenleistung einbringt, muss mit Mehrkosten rechnen.

 

Wem das nicht reicht …

Neben der kompletten Erstellung von Internetauftritten bietet klartext.marketing zwei besondere Serviceleistungen an. Sie können mich entweder als Trainer für die Unterstützung bei der Eigenentwicklung buchen oder Ihre gesamte Website bei klartext.marketing mieten. Beide Angebote bieten u.U. erhebliche Vorteile. Gerne können Sie die verschiedenen Aspekte des Services auch miteinander kombinieren.

Rent A Trainer

Sie möchten Ihre Website selbst gestalten, finden aber nicht den richtigen Einstieg? Sie brauchen redaktionelle Hilfe, technische Unterstützung und allgemeine Einweisungen? Dann nutzen Sie den Rent A Trainer Service und mieten Sie sich Ihren Personal-Internet-Trainer. Wir zeigen Ihnen für Baukastensysteme, für Webhosting-Pakete und für das CMS Word-Press was wie gehen kann. Drei Sitzungen zu 90 Minuten reichen oft bereits aus, um Ihren Internetauftritt auf den Weg zu bringen.

Rent A Website als Existenzgründer

Eine Website zu mieten, kann lohnend sein. Konzeption, Text, Gestaltung, Installation, Updates, Pflege, redaktionelle Aktualisierungen und Re-Designs machen viel Arbeit. Dazu kommt der Bereich der Auswertung und der Statistiken.

Wenn Sie diese Arbeiten alle nicht leisten können oder wollen, ist Mieten die bessere Lösung. Schon ab 39,00 Euro im Monat bietet Klartext.marketing einen Rund-Um-Service. Unsere Mietverträge dauern 36 Monate, können anschließend auf Wunsch verlängert werden oder in Ihren Besitz übergehen.